Buntentor Knights Floorball - Ein mühsamer Sieg Buntentor Knights Floorball - Ein mühsamer Sieg

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte stehen die Buntentor Knights in der 3. Runde des Floorball Deutschland Pokals. Ab jetzt warten Gegner aus ganz Deutschland auf die Bremer Floorballer. Doch wie in einem bekannten Song sollte auch der Weg über die Spielgemeinschaft Osnabrück-Paderborn kein leichter sein.

Torhüter Louis Jäger (l.) und Kingston Vigneswaran (m.) bekamen gestern nicht allzu viel zu tun. Zweimal hinter sich greifen mussten sie dennochTorhüter Louis Jäger (l.) und Kingston Vigneswaran (m.) bekamen gestern nicht allzu viel zu tun. Zweimal hinter sich greifen mussten sie dennochGegen tief stehende Gegner taten sich die Knights lange schwer. Zwar kontrollierten die Bremer über die gesamte Spielzeit das Geschehen, doch die Gastgeber waren bei Kontern brandgefährlich. Gleich die ersten beiden Versuche verwandelte Torsten Henning zur jeweiligen Führung für die SG Osnabrück-Paderborn. Zuvor hatte Spielertrainer Fabian Mieloch nach feiner Vorarbeit von Cem Baltas für den 1:1 Ausgleich gesorgt. Die Knights zeigten sich durch die Tore beeindruckt und leisteten sich immer wieder kleine Fehler. Topscorer Gordon Arning brachte die Knights mit einem strammen Schuss zurück ins Spiel: 2:2 der Zwischenstand zur Drittelpause.

In der Kabine wurde es dann auch erstmals diese Saison etwas lauter. Coach Mieloch war weder mit der Leistung noch mit dem Einsatz zufrieden. Insbesondere in der Defensive forderte Mieloch mehr Konzentration. Und die Bremer setzten die Vorgaben ihres Trainers um. Der Druck wurde erhöht und Hendrik Weyer schloss zum 3:2 ab. In der 27. Spielminute war es erneut Gordon Arning, der die Knights schließlich erlöste. In einer Überzahl vollstreckte Arning eiskalt zum 4:2. Der neue Spielstand gab den Knights mehr und mehr Sicherheit zurück. Die Bremer ließen den Ball jetzt gut laufen und die SG Osnabrück-Paderborn konnte fast keine Abschlüsse mehr generieren.

Mit einem Traumtor setzte Gordon Arning schließlich den Schlusspunkt. Denis Komarov lupfte den Ball gefühlvoll über das halbe Feld auf Arning, der den Ball volley ins Tor schoss. Die Gastgeber aus Osnabrück versuchten nunmehr den Druck zu erhöhen, kamen aber weiterhin nur zu wenigen Chancen. In der Offensive vergaben die Knights mehrfach aus aussichtsreichen Positionen, so dass es beim 5:2 Endstand blieb. Bedanken können sich die Knights insbesondere bei Gordon Arning, der einmal mehr ein Garant für den Sieg war. Positiv waren auch die Saisondebuts von Pawel Komarov und Christian Siegmund.

Unterm Strich bleibt ein mühsamer Sieg gegen eine stark kämpfende SG Osnabrück-Paderborn, bei dem die Buntentor Knights es nicht schafften spielerisch zu überzeugen. Doch was soll’s: Die nächste Runde ist erreicht und das ist alles was im Pokal zählt. „Wir sind heiß auf das nächste Spiel und wünschen uns einen starken Gegner“ freut sich Kapitän Paule Winter, der am liebsten auf die Bundesliga Mannschaft des ETV Hamburg oder auf die Bremer Nachbarn des TV Eiche Horn treffen würde.
Ob die 3. Runde wieder in einer Nord- und einer Südgruppe ausgespielt wird, geht nicht eindeutig aus den Verbandsdokumenten hervor, ein Termin für die Auslosung ist uns bisher auch nicht bekannt.

Verbandsliga Nordwest GF