Buntentor Knights Floorball - Viel zu zahm Buntentor Knights Floorball - Viel zu zahm


Beim Auswärtsspiel gegen die SG Hannover fehlte den Buntertor Knights in vielen Aktionen der Biss. Die Bremer zeigten sich vom robusten Spiel der Gastgeber beeindruckt und verlieren am Ende mit 4:8.

In einem ausgeglichenen ersten Drittel gingen die Knights durch ein Tor von Marcel Westermann (Vorlage: Fabian Mieloch) zunächst in Führung. Hannover drehte das Spiel jedoch und ging mit 2:1 in Führung. Kurz vor Ende des Drittels konnten die Bremer zum 2:2 ausgleichen: Christian Faber vollstreckte nach schöner Vorarbeit von Paule Winter eiskalt im Slot.Christian Faber und Marcel Westermann erzielten 2 der 4 ToreChristian Faber und Marcel Westermann erzielten 2 der 4 Tore

Das zweite Drittel begann zunächst ausgeglichen. Zwar ging Hannover wieder in Führung, doch Aaron Menne konnte einen weiten Abwurf von Goalie Louis Jäger zum 3:3 Zwischenstand verwandeln. Kurz zuvor waren bereits Fabian Mieloch und Aaron Menne noch jeweils knapp am Pfosten gescheitert. In den darauffolgenden Minuten glitt den Buntentor Knights das Spiel immer mehr aus der Hand. In nur 8 Minuten enteilte Hannover auf 7:3 davon. Den Bremern fehlte das Feuer. Zu oft wurde nur zugeguckt, Zweikämpfe gar nicht erst angenommen. Die Knights kamen nicht ins Spiel und leisteten sich - verunsichert durch den Spielverlauf – zu viele einfach Fehler im Spielaufbau.

Im letzten Drittel besserte sich das Spiel der Knights. Für die Wende reichte es jedoch nicht mehr. Kapitän Paule Winter erzielte nach einem Traumpass von Hendrik Weyer zwar noch das 4:7 und ließ kurzzeitig Hoffnung aufkeimen. Doch Hannover zerstörte mit dem 8:4 alle Hoffnungen und siegte letztendlich auch verdient in der Höhe.

Spielertrainer Fabian Mieloch haderte insbesondere mit dem Auftreten der Mannschaft: „Uns hat heute in den entscheidenden Phasen die Körpersprache und der Wille gefehlt. Natürlich ist Hannover zu Hause stark, aber wir sind hier heute unter unseren Möglichkeiten geblieben und haben das ganze Spiel über keinen richtigen Zugriff gehabt.“ Kapitän Paule Winter schaut indes nach vorne: „Das war heute nichts! Wir waren viel zu zahm! Wir haben jetzt zwei Wochen Zeit unsere Wunden zu lecken und müssen dann gegen Sedelsberg deutlich präsenter sein und aggressiver verteidigen.“

WE ARE KNIGHTS

Verbandsliga Nordwest GF