Buntentor Knights Floorball - Zu Hause eine Macht Buntentor Knights Floorball - Zu Hause eine Macht


In der heimischen Stadtwerder Halle bleiben die Buntentor Knights eine Macht. Im Bremer Derby gegen Schlusslicht Eiche Horn II gibt sich die Mannschaft von Spielertrainer Fabian Mieloch keine Blöße und gewinnt nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 10:1.

Hendrik Weyer und seine Knights taten sich zunächst schwer, fanden dann aber immer Besser ins SpielHendrik Weyer und seine Knights taten sich zunächst schwer, fanden dann aber immer Besser ins SpielDas erste Drittel gestaltete sich insgesamt recht ausgeglichen. Buntentor hatte mehr vom Spiel, doch insbesondere die erste Reihe fand zunächst überhaupt nicht ins Spiel und wirkte gegen tiefstehende Horner uninspiriert. Doch die technisch starke Reihe mit Marcel Westermann, Gordon Arning, Mathias Bruhn und Vincent Bojarra sowie den beiden Verteidigern Philip Oelgemöller und Christian Faber brachte die Knights zweimal in Führung. Beide Tore gingen auf das Konto von Vincent Bojarra. Eiche Horn konnte nach einem Missverständnis zwischen Leonard Kersting und Hendrik Weyer zwischenzeitlich ausgleichen. 2:1 der Pausenstand.

Nach der Pause fanden auch die anderen Knights immer besser ins Spiel. Tore wollten zunächst jedoch nicht fallen. Nach 30 Minuten Spielzeit knackten die Knights den Horner Abwehrriegel. Fabian Mieloch setzte mit seinem Tor zum 3:1 den Startschuss für furiose fünf Minuten, in denen die Knights gleich vier Tore erzielten. Gordon Arning scheiterte zunächst dreimal hintereinander am Horner Keeper/Aluminium bevor er den 4. Schuss in den Winkel setzte. Auch Leonard Kersting zielte nach Vorlage von Fabian Mieloch ganz genau und erzielte das 5:1. Mathias Bruhn setzte mit seinem 6:1 den Schlusspunkt des Buntentorer Powerplays. Ein weiteres Tor wollte nicht fallen.

Das letzte Drittel dominierten die Knights nach belieben. Gefährlich wurde der TV Eiche Horn lediglich nach eigenen Fehlern im Spielaufbau. Doch dann war da ja immer noch der starke Louis Jäger, der seinen Kasten in den letzten beiden Dritteln sauber hielt. Hendrik Weyer mit einem direkt verwandelten Freischlag, Vincent Bojarra mit seinem dritten Tor und Philip Sudmeier mit seinem ersten Tor im ersten Spiel für die Knights machten aus dem knappen Spiel des ersten Drittels endgültig eine klare Angelegenheit. Buntentor hatte nun richtig Spaß am Spiel und kreierte weiter Chancen. Nach schöner Vorarbeit von Kapitän Paule Winter vollstreckte erneut Hendrik Weyer zum 10:1 Endstand.

„Wir haben uns hier zunächst schwer getan, aber am Ende verdient gewonnen“, zieht Spielertrainer Fabian Mieloch Bilanz. Auch Kapitän Paule Winter freut sich über die gewonnen Punkte: „Nach dem beschissenen ersten Drittel sind wir aggressiver zu Werke gegangen und haben uns den Sieg nicht nur erspielt sondern auch erarbeitet. Eiche Horn war der erwartet unangenehme Gegner.“ Gegen den nächsten Gegner aus Seebergen/Lilienthal brauchen die Knights allerdings eine weitere Leistungssteigerung. Am Samstag, den 13.04.2014, um 15 Uhr ist Bully im nächsten Heimspiel der Saison. Und zu Hause, da verloren die Knights bisher nur gegen den Meister aus Sedelsberg.

WE ARE KNIGHTS

Jamasi Herren Regionalliga Nordwest GF


Stena Line FD Pokal