Buntentor Knights Floorball - Kleinfeldmeister! Buntentor Knights Floorball - Kleinfeldmeister!


In ungewohnter Formation und mit viel Kampfgeist und Kondition errangen die Buntentor Knights auf dem Kleinfeld zwei Siege am letzten Spieltag der Verbandsliga Nordwest. Damit krönten sich die roten Ritter zum Meister der diesjährigen Kleinfeldsaison.

Da is' das Ding: Kleinfeldmeister Verbandsliga 2013/2014Da is' das Ding: Kleinfeldmeister Verbandsliga 2013/2014Bedingt durch die Schulferien, Verletzungen und individuellen anderen Verpflichtungen reisten die Knights mit nur fünf Spielern und ohne etatmäßigen Torwart nach Braunschweig zum letzten Spieltag nach Braunschweig. Verteidiger Hendrik Weyer streifte sich die Schutzausrüstung über und ging zum ersten Mal in seinem Leben ins Tor. Vor ihm kämpften, liefen und blockten Marie Oelgemöller, Marcel Westermann, Vincent Bojarra und Kapitän Paule Winter.

Das erste Spiel gegen Liganeuling TV Dinklage gewannen die Knights klar mit 11:3. Insbesondere Bojarra und Westermann spielten sich dabei in einen Rausch und erzielten jeweils 8 (!) Scorerpunkte. Doch bereits nach diesen 40 Minuten merkten die Knights was es heißt mit nur 4 Feldspielern zu spielen. Durchgeschwitzt und mit lahmen Beinen freuten sich alle fünf auf die Pause vor dem nächsten Spiel.

Hier ging es gegen den UC Braunschweig II und da die gastgebende Mannschaft ihr erstes Spiel des Tages gegen Bramstedt ebenfalls gewinnen konnte, kam es damit zum Entscheidungsspiel um den Meistertitel der Verbandsliga Nordwest. In einer wechselhaften ersten Halbzeit erzielte die Knights fünf Tore, aber auch Braunschweig gelangen vier Buden gegen Weyer, der schöne Paraden zeigte, sich aber auch einige Fehlgriffe erlaubte. Die Pause wurde zur Regeneration genutzt und alle fünf Knights schworen sich auf die letzten, laufintensiven 20 Minuten der KF-Saison ein. Das Spiel blieb lange offen und wurde durch die tolle Stimmung in der Halle zusätzlich angeheizt. Als sich Braunschweig bei Stand von 10:8 für die Knights zwei Minuten vor Schluß dazu entschied ihre Torfrau gegen einen vierten Feldspieler zu tauschen nutzten die Bremer dies durch schöne Konter zur Entscheidung. Am Ende stand ein 12:8 zur Buche und erschöpft feierten die die fünf wackeren Ritter den errungen Meistertitel.

Denkbar knapp vor Braunschweig II und der SG Wahnbek/Oldenburg erreichte die Kleinfeldmannschaft mit 28 Punkten Rang 1 in der Verbandsliga und ist damit zum Aufstieg in die Regionalliga berechtigt. Des Weiteren gratulieren wir Florian Scholly von der SV Grambke-Oslebshausen zum Sieg der Scorer-Wertung!


WE ARE KNIGHTS