Buntentor Knights Floorball - Großfeldliga im Jugendbereich erfolgreich gestartet Buntentor Knights Floorball - Großfeldliga im Jugendbereich erfolgreich gestartet

Der Jugendfloorball in Bremen und Niedersachsen hat am vergangenen Wochenende einen großen Schritt in die richtige Richtung vollzogen. In Stade kam es zum ersten Mal in der Geschichte des Spielbetriebs von Floorball Niedersachsen zu einem sportlichen Vergleich zweier Jugendteams auf dem Großfeld. Die Knights eröffneten den Spielbetrieb mit einer 0:10 -Niederlage gegen das Team der SG Altes Land, konnten im zweiten Spiel allerdings überzeugen und sich mit 5:2 durchsetzen.
 
Viel Neues mussten die jungen Knights auf dem Großfeld umsetzen.Viel Neues mussten die jungen Knights auf dem Großfeld umsetzen.
Die Ergebnisse des ersten Spieltags der neugestarteten Großfeldliga sind zweitrangig, davon waren alle Verantwortlichen vor dem Spieltag überzeugt. Wichtig sei es den jungen Spielern die Möglichkeit zu geben sich auf dem Großfeld zu messen und wichtige Erfahrungen zu sammeln, die ihnen auf dem Kleinfeld meist vorenthalten werden. Dieser Auffassung sind auch Gordon Arning und Fabian Mieloch, die sich als Trainer mit auf den Weg nach Stade gemacht haben: "Unsere motivierten Jugendspieler möchten früher oder später alle einmal in einer Auswahl oder bei den Herren mitspielen, wenn sie bis zu diesem Zeitpunkt noch gar keine Erfahrungen auf dem Großfeld sammeln konnten, fällt die Umstellung zum anspruchsvolleren Spiel auf dem Großfeld erst einmal schwer", ist Mieloch sich sicher und ergänzt: "In Sachsen-Anhalt wird ab der U13 auf dem Großfeld gespielt, dahin müssen wir auch kommen."
 
Wie schwer die Umstellung sein kann, bewiesen die Knights gleich im ersten Spiel. Gegen die SG Altes Land gab es nicht viel zu holen und man musste sich mit 10:0 geschlagen geben. Vor allem in dieser Begegnung konnte man beobachten, dass der Großteil der Knights seine Zeit brauchte, um sich auf die Bedingungen auf dem Großfeld anzupassen. Trotz ungewohnter Bedingungen konnte das Ergebnis in den ersten beiden Dritteln noch passabel gestaltet werden, ehe im dritten Drittel die Kondition und Konzentration nachließ und der starke Gegner aus dem Alten Land den Knights noch den ein oder anderen Treffer einschenken konnte. 
In die gleiche Kerbe schlägt auch Trainer Gordon Arning, der das deutliche Ergebnis ein wenig relativiert "Mit Sergejs Latvijas und Daniel Schellhorn haben heute zwei Spieler ihr aller erstes Floorballspiel für den ATS absolviert, daher bin ich eigentlich recht zufrieden, wenn man bedenkt, dass wir nur 7 Feldspieler zur Verfügung hatten, die alle unheimlich engagiert gespielt haben und der Gegner erfahrene Spieler mit dabei hatte. Am Ende hat einfach die Kraft gefehlt." 
 

Nur sieben Feldspieler sind mitgekommen. Auswirkungen hatte dies vor allem auf die Stärke der Bank. Nur zwei Spieler hatte Trainer Gordon Arning zum Wechseln zur verfügungNur sieben Feldspieler sind mitgekommen. Auswirkungen hatte dies vor allem auf die Stärke der Bank. Nur zwei Spieler hatte Trainer Gordon Arning zum Wechseln zur verfügung

Im zweiten Spiel stand das Duell gegen den Stadtrivalen aus Bremen, den TV Eiche Horn, an. Die Mannschaft von Andreas Kasche startete ausschließlich mit Spielern, die bisher noch keine Großfelderfahrung im Auswahl- oder Herrenbereich gesammelt haben. Dementsprechend konnten die Knights schnell die Kontrolle über das Spiel übernehmen. Den Eiche-Spielern merkte man an, dass sie vor allem vom Zweikampfverhalten der Knights imponiert waren, die in Person von Philipp Oelgemöller und Marcel Westermann viele Duelle gewinnen konnten.
Auf das erste Tor musste allerdings ein wenig gewartet werden. Erst kurz vor dem ersten Seitenwechsel der Partie konnte Joana Rietdorf nach mustergültiger Vorlage von Philipp Oelgemöller einnetzen. Im zweiten Durchgang konnte dann auch U17-Nationalspieler Marcel Westermann scoren und mit zwei Toren den Spielstand auf 3:0 erhöhen, ehe im dritten Drittel Leonard Kersting und Philipp Oelgemöller für die beruhigende 5:0-Führung sorgten und damit das Spiel entschieden. Dem TV Eiche Horn gelangen in den Schlussminuten der Partie nur noch zwei Ehrentreffer zum 5:2 Endstand.
 
Abschließend konnte Trainer Gordon Arning folgendes resümieren: "Ich glaube, alle Spieler hatten heute ihren Spaß und haben gemerkt, dass das Großfeld deutlich mehr Spaß macht. Die Ergebnisse gehen so in Ordnung, da wir leider auf eine ganze Reihe an Spielern verzichten mussten, was mich ziemlich ärgert. Ich hoffe, das ändert sich beim nächsten Spieltag am 17.03. in Bremen. "
Ein Sonderlob des Trainers hatte sich dann noch Marcel Westermann verdient, der bei beiden Spielen fast über die komplette Distanz von 45 Minuten auf dem Feld stand: "Marcel hatte mit der Trophy und dem Spieltag heute zwei Wochenenden hinter sich, die nicht so optimal liefen, lernt allerdings hinzu und war heute nicht nur spielerisch, sondern auch in seiner Außendarstellung ein Vorbild für die anderen Spieler"


| U17 REGIONALLIGA NORDWEST GF

U17 Spielplan 2018/19

| floorball-niedersachsen.de | fvn.saisonmanager.de |